portfolio.kunst.uni-koeln.de/nora

Registrieren

Lothar Krappmann – Konzept der balancierenden Identität

Identität ist etwas dynamisches, veränderbares, das sich mit jedem Kommunikations- und Interaktionsprozess neu definiert.

Krappmann geht davon aus, dass jeder Mensch sich in unterschiedlichen Kommunikationsprozessen je nach Interaktionspartnern unterschiedlich verhält.

Er unterscheidet zwischen personaler Identität (Kombination von Eigenschaften, die nur auf ein Individuum zutreffen) und sozialer Identität (Orientiert sich an den Erwartungen an eine gewisse Position/ Stellung in der Gesellschaft).

Die Balance zwischen personaler und sozialer Identität ist die Ich- Identität.

    Weitere Beiträge
    Zur Werkzeugleiste springen