gedanken zur illusion

Wir nehmen die Illusion wie in dem Cambridge Dictionary beschrieben als „etwas, dass nicht wirklich ist was es zu sein scheint“.

Ich finde, dass die Illusion deswegen in relevantes und interessantes Thema ist, da wir eigentlich nur von Illusionen umgeben sind.

Wenn wir auf Instagram, wunderschönen, gephotoshopten Mädchen dabei zusehen, wie sie auf Bali Kokusnusswasser trinken, Yoga machen und fröhlich in die Luft springen dann ist das mit Sicherheit nicht ein wahrheitsgetreues Abbild des Lebens dieses Mädchens. Wenn es gut läuft, dann sieht man in diesen Bilden nur einen Ausschnitt aus ihrem Leben, wenn es schlecht läuft haben wir es hier mit der Illusion eines schönen Lebens zu tun, welches hinter der Kamera ganz anders aussieht.

Genauso, wenn wir Werbung, von Milchkühen auf der Weide sehen, welche mit viel Platz auf grünen Wiesen umherwandern. Dies scheint so zu sein, ist aber in Wirklichkeit nun einmal nicht so.

Ich will mich aber hier nicht mit den Illusionen der Welt auseinandersetzen, sondern das Thema zurück zu mir selber führen und selber Illusionen erschaffen. Klar ist, dass ich keine Illusionen in dem Ausmaß der oben beschriebenen Beispiele erzeugen kann oder will. Also fange ich ganz klein an. In Fotografie und Installation möchte ich Illusionen erschaffen.

Zur Hilfe ziehe ich mir dabei Licht und Schatten, die zwei Variablen, durch die das menschliche Auge, in Verbindung mit dem Geist, am leichtesten zu manipulieren ist.

 

Schreibe einen Kommentar